Alles bleibt anders

Unsere kleine Gemeinschaft ist schon seit einiger Zeit dabei, die Grundlagen des Zusammenlebens neu zu überdenken. In 12 Jahren hat sich viel verändert und eine Anpassung an veränderte Lebensumstände, veränderte Meinungen und veränderte Zusammensetzung ist notwendig. Das heutige Plenum drehte sich um das Thema Beschlussfassung.

Als erstes versuchten wir, uns darüber bewusst zu werden, welche Ziele wir mit den Mitteln der Beschlussfassung erreichen möchten. Wichtigste Erkenntnis daraus: Es gibt Zielkonflikte. Prominentestes Beispiel ist dabei der Konflikt zwischen dem Wunsch, schnell zu Entscheidungen zu kommen, und dem Maß dessen, wie sehr sich jeder Einzelne an den jeweiligen Beschluss gebunden fühlt.

Solcherart eingestimmt gingen wir daran, die  regelmäßig wiederkehrenden Themen unserer Beschlüsse danach zu sortieren, ob wir sie im Rahmen einer Mitgliedervollversammlung – und damit auch der satzungsmäßig vorbestimmten Mehrheitsverhältnisse – entscheiden wollen oder während eines Plenums, dessen formale Gestaltung noch zu klären ist.

Und nebenbei, hättet ihr vor 12 Jahren gedacht, dass wir mal so strukturiert ins Gespräch kommen? Ich find’s immer noch unglaublich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.