Wenn es nicht Kunst ist, was ist es dann?

Zum Jahresbeginn 1994 verteilte ich via Aushang die unten abgebildete achtseitige Broschüre. Der Aushang selbst war DIN A3 groß und erklärte mit knappen Worten den Inhalt der geplanten Aktion.

Die Aktion lief vom 1.1. bis zum 30.6.94, jeweils montags, dienstags und mittwochs. Das waren die Tage, an denen ich mich auf dem Wagenplatz aufhielt. Den Rest der Woche verbrachte ich bei meiner Familie in Pohlgöns. Auf die Broschüren erhielt ich genau drei Reaktionen, aus denen auch Treffen hervorgingen. An zwei davon kann ich mich noch erinnern. Worum es bei der ganzen Sache ging? Lest die 2. Seite der Broschüre, da ist es mit vielen Worten benannt; heute würde ich es in einem Wort zusammen fassen: Begegnung.

Wenn es nicht Kunst ist, was ist es dann? weiterlesen

0

Hourloupe

Die nächsten drei Bilder sind in der Auseindersetzung mit Jean Dubuffet entstanden. Weniger und klarere Farben als bisher, mehr Abstraktion und mehr Figürlichkeit zur gleichen Zeit. Als Ausgangspunkt der Arbeiten dienten Fotos von Gemälden, die ich in Farbfelder aufteilte. Die Konturen dieser Farbfelder kopierte ich auf farbiges Papier (gelb, rot, blau), anschließend schnitt ich die Felder aus und setzt sie auf schwarzen Karton neu zusammen.

Hourloupe trifft Radziwill
Hourloupe trifft Radziwill
Hourloupe trifft Schlemmer
Hourloupe trifft Schlemmer
Hourloupe trifft Munch
Hourloupe trifft Munch
0

Hourloupe

Die nächsten drei Bilder sind in der Auseindersetzung mit Jean Dubuffet entstanden. Weniger und klarere Farben als bisher, mehr Abstraktion und mehr Figürlichkeit zur gleichen Zeit. Als Ausgangspunkt der Arbeiten dienten Fotos von Gemälden, die ich in Farbfelder aufteilte. Die Konturen dieser Farbfelder kopierte ich auf farbiges Papier (gelb, rot, blau), anschließend schnitt ich die Felder aus und setzt sie auf schwarzen Karton neu zusammen.

Hourloupe trifft Radziwill
Hourloupe trifft Radziwill
Hourloupe trifft Schlemmer
Hourloupe trifft Schlemmer
Hourloupe trifft Munch
Hourloupe trifft Munch
0

Malen nach Zahlen

Das Bild mit der Maus
Das Bild mit der Maus
Busters Heritage
Busters Heritage
Unterschiede
Unterschiede

Zu jedem der Bilder gehören noch zwei weitere mit gleichen Konturen aber unterschiedlicher Farbgebung. Damit die Konturen wirklich gleich sind, habe ich sie auf eine durchsichtige Folie kopiert, die nach dem Füllen der Farbfelder wieder auf das Bild aufgelegt wurde. Das eigentliche „Werk“ sollte die Kopie sein, die von Bild und Folie gemacht wurde. Wegen der Farbkopien-Optik und der Möglichkeit der Vervielfältigung ordne ich diese Bilder der Copy-Art zu.

0

Heiteres Beruferaten

Originalgröße DIN A4, von Fotovorlage, Filzstift auf Schreibmaschinenpapier, danach kopiert und mit Textmarkern koloriert. Die Wirkung der Originale ist hier kaum wiedergegeben, ein Teil der Farben hat der Scanner einfach verschluckt und das „digital remastering“ ist nur näherungsweise gelungen. Sorry, für eine aussagekräftige Bearbeitung der Bilder hätte ich mehr Zeit aufwenden müssen, als ich bereit war.

Straßenbauer
Straßenbauer
Küfer
Küfer
Wagner
Wagner
0