Chakrasamvara, das Rad der Freude

Chakrasamvara

Chakrasamvara gilt als wichtigster Yidam der Kagyü-Linie. Der Sanskrit-Begriff Chakra bedeutet Rad, Samvara heißt „Ekstase“ – die höchste Freude, die aus tantrischer Praxis entsteht. […]

Er weist auf verschiedene Qualitäten hin, insbesondere auf die Realisation dessen, dass alle Phänomene von der gleichen Natur sind. […]

In den meisten Darstellungen erscheint Chakrasamvara in Vereinigung mit seiner Partnerin Vajravarahi. Er verkörpert die Freude aller Buddhas und Vajravarahi ihre Weisheit. In ihrer Vereinigung wird die Einheit von Raum und Freude dargestellt, ein vollkommener Ausdruck der Natur unseres Geistes […].

Der Text wurde „Raum & Freude“ entnommen,
dem Katalog zur gleichnamigen Ausstellung
buddhistischer Statuen und Ritualgegenstände.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.