Die Sorte Humor, die ich mag

Wulffmorgenthaler.com

[url=http://feedproxy.google.com/~r/Wulffmorgenthaler/~3/QZJhdbT6Xd4/]Verweis

Read the original post and comment stream on Friendica

Nein, eigentlich ging es um etwas anderes. Friendica bietet die Möglichkeit ganze Webseiten als Kontakt einzubinden und auch anschließend zu teilen. Womit sich die Frage stellt, wie dann mit copyrightgeschütztem Material umgegangen wird. Die Antwort ist einfach: Bei eingebundenen Webseiten wird nur der Link geteilt.

0

Vernetzte Netzwerke

Sich mit Freunden vernetzen, auch wenn sie andere Netzwerke nutzen – das versucht das Projekt Social Swarm. Ein offener Standard soll Diaspora oder Friendica verbinden.

 

Es ist immer schön, wenn man nicht jeden Artikel selbst schreiben muss. Auf ZEIT-Online gibt es einen Artikel über mein derzeitiges Lieblingsthema, soziales dezentrales Netzwerken. Schon vom Mai des Jahres, trotzdem ein schöner Über- und hoffnungsvoller Ausblick.

Wer sich anschauen mag, wieviel bei Friendica schon möglich ist (und wie das bei vorhandenem Account eingestellt wird), kann das auf dieser Hilfeseite tun.

0

A Crash Course in Online Piracy

Als Freund von gut gemachten Infographiken muss ich Euch diese zeigen. Aber – size matters – hinter dem Weiterlesen-Link. Bei Telepolis gibt es einen kurzen Text dazu, wenn ich daraus zitieren wollte, müßte ich ihn ganz übernehmen, so kurz ist der. Naja, ich kann´s ja mal probieren:

… die fragwürdige Argumentation der Content-Industrie   … die angeblichen Schäden der Filmindustrie … grotesk hohen Anzahl an Fliesharing-Abmahnungen … Kriminalisierung von Verbrauchern … satten Erträge der Musikindustrie …  Rückgang illegaler Downloads …  Online-Nachfrage.

Die Designer laden ausdrücklich ein, ihre Visualisierung zur Online-Piraterie zu verwenden.

A Crash Course in Online Piracy weiterlesen

0

Neues Feature: Inhalte verschiedener Medien gemeinsam ignorieren

Twitter-Logo

Wer bis jetzt weder diesen Blog  gelesen  noch meine Beiträge auf Twitter verfolgt hat kann jetzt beides gemeinsam lassen. Während ihr Raum & Freude nicht besucht könnt ihr zugleich die letzten fünf Tweets meiner Twitter-Timeline in der Seitenleiste ignorieren. Insbesondere dadurch, dass ihr den Links in den Tweets nicht folgt, spart ihr unglaublich viel Zeit, die ihr andernfalls mit dem Lesen von Dingen verbringen würdet, die ihr ohnehin nicht wissen wollt. Deswegen: Einfach mal nichts tun!

[Link zum Widget]

0