Feiertag, wirklich?

Feiertag vergessen, zum Essen ins Café gegangen, dort: „Es gibt leider gar nichts, wir waren nicht einkaufen, Feiertag vergessen“.

@kathrinpassig

Kathrin Passig

Ist ja immer schön zu wissen, dass man nicht allein ist.

Ich bin eben zum Discounter meines Vertrauens geradelt, der liegt in einem Industriegebiet, abgeriegelter Parkplatz und drumherum auch alles tot, also denke ich, dass der dicht gemacht hat. Mit Mühe überrede ich mich, einen zweiten Versuch bei einem Discounter zu wagen, dem ich zwar nicht ganz so vertraue, der aber nur weitere knappe 15 Fahrradminuten entfernt liegt. Der hat auch zu, aber keine Chance, dass der zu macht in der Wohngebietsrandlage. Irgendwas muss sein. Und weil gerade eine einkaufswillige Studentin aus dem nahegelegenen Wohnheim kommt, teilen wir kurz unsere Verwirrung und auch die anschließende Erleuchtung: Feiertag!

Tag der deutschen Einheit. Für die Jüngeren, es gab Deutschland mal in zwei Geschmacksrichtungen. Der einen Sorte war es sehr wichtig, sich abzugrenzen und die hat dann etwas übertrieben. Wer sich das nicht vorstellen kann, bekommt von dieser Animation geholfen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.