Das mit den Kieselsteinen

Dass unsere Enten zur Verdauung Kieselsteine fressen, habe ich ja schon an anderer Stelle beschrieben. Besonders die Weibchen haben dann aber auch Schwierigkeiten mit dem Schwimmen, sacken ab und müssem vom Männchen gerettet werden.

Rettungsaktion

Evolutionär haben die Geschlechter sich dabei anscheinend gut aufeinander eingespielt, das Männchen scheint zu ahnen, wann es bei den Weibchen mal wieder schwierig wird und nähert sich schon vor dem Absacken des Weibchens von hinten an. Wenn es dann so weit ist, geht es blitzschnell, das Männchen packt das Weibchen am Hinterkopf und zieht es wieder hoch. Das gelingt nicht immer auf einmal, manchmal taucht der Kopf des Weibchens noch mehrmals unter Wasser, bis es wieder richtig schwimmen kann. Ich vermute stark, dass es in der Zeit unter Wasser die überflüssigen Kiesel wieder auskotzt. Alles andere macht keinen Sinn.

Rumgedooodled

rumgedoodledHabe mich seit Monaten davor gedrückt, das Dooodle-Plugin zu aktualisieren, weil ich es mit deutschen Meldungen versehen hatte und den Aufwand scheute, das wiederholen zu müssen. Heute bin ich dran gegangen und wurde angenehm überrascht. Das kleine Plugin hat heftig zugelegt und bringt nun einige Einstellungs- und Editiermöglichkeiten von Haus aus mit. Unter anderem auch die Möglichkeit, sie vor der Veröffentlichung anzuschauen (oder nicht). Ich frage mich ja, wie ein Dooodle ausschaut, das eine Veröffentlichung fragwürdig machen würde. Tittenbilder in Klötzchen-Graphik? Gewaltaufrufe in 260 mal 260 Pixeln?

Vermutlich geht es mehr um die Links, die der kreative Prokrastinast mit dem Dooodle verbinden kann. Aber da muss ich mir bei meinen Stammlesern ja keine Gedanken machen. Oder?

Leserumfrage

VogelIch könnte Euch auch namentlich ansprechen, aber mal ehrlich, „Leserumfrage“ liest sich doch viel besser. Heute hat sich ein Jungvogel zu mir verflogen, ich vermute Bachmeise oder Kohlstelze, aber bevor ich jetzt was Falsches schreibe, frage ich lieber Euch. Was denkt ihr, wie heißt dieser Vogel, wenn er mal groß ist?

Update (29.6.2011): Das arme Tier. Wenn ich mir vorstelle, da habe ich mich gerade aus dem Ei gehackt und als Erstes höre ich: „Es ist ein Zilpzalp!“ Ich würde mir sofort die Reste der Eierschale über den Kopf ziehen und warten, bis ihnen was anderes zu mir eingefallen ist. Andererseits, ich heiße g. und konnte es auch nicht verhindern. Und dann, weder Dinge, Vögel noch Menschen SIND ihr Name. Ich hör mal auf, das führt schon wieder zu weit.

Update (28.7.2011): Mal wieder! Erstaunlich ist, dass die Tierchen sich erstaunlich unaufgeregt mit der Hand fangen und vor die Tür setzen lassen.

Ein Zilpzalp, vermutlich