Ein Unglück kommt selten allein

Dem Blog Xtranews aus Duisburg ist mit einer Einstweiligen Verfügung verboten worden, interne Dokumente zur Loveparade zu veröffentlichen, weil diese das Urheberrecht der Stadt Duisburg verletzen würden.

Und jetzt schaut euch auf netzpolitik.org an, was weiter geschieht. Verdammt schwer heute, irgendetwas unter der Decke zu halten. Und das ist gut so!

Update (taz-Artikel vom 19.8.2010):

Am Mittwochabend kapitulierte die Stadt Duisburg. Die unkontrollierbare Verbreitung sei faktisch nicht mehr zu unterbinden, sagte ein Sprecher. Die Stadt wolle keine weiteren juristischen Schritte unternehmen. Die unkontrollierbare Verbreitung sei faktisch nicht mehr zu unterbinden, sagte ein Sprecher. Die Stadt wolle keine weiteren juristischen Schritte unternehmen.

Update (20.8.2010): Nicht, dass ich es für superwichtig halte, aber vielleicht  interessiert sich der eine oder die andere dafür, wie das bei Wikileaks aussieht, wenn die was veröffentlichen, hier zum Beispiel die oben erwähnten Dokumente.

Update (30.8.2010): Was oben zu kurz gekommen ist, wird hier aus Sicht der Veranstalter in einer gut gemachten Kurzdokumentation gezeigt: worum es geht, wenn von „den Ereignissen während der Loveparade 2010“ gesprochen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.