Rumgedooodled

rumgedoodledHabe mich seit Monaten davor gedrückt, das Dooodle-Plugin zu aktualisieren, weil ich es mit deutschen Meldungen versehen hatte und den Aufwand scheute, das wiederholen zu müssen. Heute bin ich dran gegangen und wurde angenehm überrascht. Das kleine Plugin hat heftig zugelegt und bringt nun einige Einstellungs- und Editiermöglichkeiten von Haus aus mit. Unter anderem auch die Möglichkeit, sie vor der Veröffentlichung anzuschauen (oder nicht). Ich frage mich ja, wie ein Dooodle ausschaut, das eine Veröffentlichung fragwürdig machen würde. Tittenbilder in Klötzchen-Graphik? Gewaltaufrufe in 260 mal 260 Pixeln?

Vermutlich geht es mehr um die Links, die der kreative Prokrastinast mit dem Dooodle verbinden kann. Aber da muss ich mir bei meinen Stammlesern ja keine Gedanken machen. Oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.