Never Change a Winning Team …

… oder „Bloß net dran rumfummeln, wenn´s geht“.

Aber da war so eine Idee: Friendica auf dem eigenen Webspace, das wäre toll. Eine Einführung in die Schnell-Installation ist schnell gelesen, dort gibt es die Installationsvoraussetzungen, die der ISP erfüllen muss. Also mal schnell zum ISP. Und dann fällt mit das ein:

Wenn ich ohnehin mal wieder bei meinem ISP vorbeischauen muss, dann kann ich auch versuchen, das Blog endlich aus dem Unterverzeichnis zu holen und über das Hauptverzeichnis aufrufbar zu machen. Hätte ich ohnehin schon lange tun sollen. Wenige Stunden später die „Erfolgsmeldung“.

Und dann der Rückschlag. Seit der „erfolgreichen“ Umstellung der URL funktioniert die Artikelvorschau nicht mehr und produziert einen 404-Fehler (Seite nicht gefunden). Die schnelle Suche in Foren bringt nichts. Browser-Cache leeren ist einer der Vorschläge, die immer mal wieder geholfen haben, es bei mir aber nicht tun. Jetzt bin ich müde und frustriert.

Damit ich nicht vergesse, woran es liegen könnte:

  1. Die Permalinks sind möglicherweise nicht aktualisiert, die in der Anleitung beschriebene Einstellungsoption existiert nicht (habe es auf die installierte neuere Version geschoben). Allerdings habe ich auf gut Glück mal eine andere Darstellungsoption für die Permalinks eingestellt und übernommen. Da gab es dann die Rückmeldung, die Permalinks seien aktualisiert.
  2. Außerdem dieser Hinweis: Falls WordPress wegen fehlender Dateirechte die .htaccess nicht beschreiben konnte, so kannst du die angezeigten Änderungen auch manuell in die Datei eintragen. Was gehört in die .htaccess?
  3. Die Überprüfung der .htaccess wird schwierig. Das WebFTP des ISP zeigt versteckte Dateien nicht an. Da muss ich also eine andere Möglichkeit finden.
  4. Und dann: Vorher Zeit zum Lesen nehmen!

Update (nach einmal drüber schlafen): Spontane Selbstheilung, möglicherweise ausgelöst durch …, ach, da könnte ich auch im Kaffeesatz lesen. Und: Jetzt kann ich mich mit ganzer Kraft friendica widmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.