Wortuhr

Auf dem 32C3 habe ich mir beim Fablab Nürnberg einen Bausatz für eine Wortuhr bestellt. Die sieht so aus:

2016-02-13-Wordclock-Funktionstest

Wer mehr wissen will

… liest dann hier weiter.

 

Die Wortuhr in ihrem natürlichen Habitat, dem 32C2.

2015-12-31-32c3-Wordclock-Bausatz

 

4 1/2 Wochen später kommt der Bausatz an.

2016-02-05-Bausatz-Wordclock

2016-02-05-Bausatz-Wordclock2

2016-02-12-Arduino_nano

 

Und abermals eine Woche später beginnt die Bastelei. Am ersten Tag haben wir nur das Lichtgitter zusammengesteckt und die LEDs durchgesteckt.

2016-02-11-Bausatz-Wordclock-Innen-Detail

2016-02-12-Bausatz-Wordclock-Innen-LEDs

2016-02-12-Bausatz-Wordclock-Rueckseite

 

An Tag 2 wurde die Geschichte schon etwas feinmotorischer. An den LEDs werden die eingerosteten Lötfähigkeiten wiederbelebt …

2016-02-12-Bausatz-Wordclock-Masse

 

… und anschließend am Arduino erprobt.

2016-02-12-Bausatz-Wordclock-Arduino

 

Irgendwann war es dann zu spät und zu kalt um weiterzumachen und wir verlassen den Arbeitsplatz ungefähr so wie im Bild.

2016-02-12-Arbeitsplatz

 

An Tag 3 beginnen wir mit der Vorbereitung des USB-Kabels für die spätere Stromversorgung. Das ist nicht logisch, sondern launisch. Es fühlte sich einfach so an, als sei der Zeitpunkt gekommen, ein USB-Kabel zu suchen und vorzubereiten.

[Bild]

Anschließend ist „verkabeln“ angesagt, der Arduino wird mit den LEDs verbunden.

[Bild]

Und dann der erste Funktionstest, große Erleichterung als alles auf Anhieb geht.

[Bild]

Bis hierhin könnt ihr das alles auch noch einmal in der Aufbauanleitung auf github nachlesen, vor allem die Bilder darin sind sehr viel besser als meine eigenen. Was ihr dort nicht findet, kommt jetzt, nämlich an …

Tag 4

to be continued

2 thoughts on “Wortuhr”

  1. Hallo,

    wie teuer war der Bausatz und wo kann man diesen Bausatz bestellen? Finde auf der Webseite vom Fablab nichts. Oder was das direkt auf der Messe? Sonst hab ich nur einen Bausatz vom Leuchtbildshop.net gefunden, CLT oder so, aber der kosten fast 200,- Euro.

    Grüße, der Hans.

  2. Der Bausatz hat irgendwas zwischen 40,– und 50,– Euro gekostet, genauer erinnere ich es leider nicht. Und ja, ich habe ihn direkt auf dem 32C3 gekauft und gezahlt. Aus irgendwelchen rechtlichen Gründen war das wohl nur genau so möglich. Vielleicht müssten die FabLaber sonst ein Gewerbe anmelden, keine Ahnung. Ich würde einfach mal anmailen und nachfragen, ob sie helfen können.

    Etwas ähnliches habe ich auch schon auf der MakerFair in Hannover gesehen (und in Berlin findet auch jedes Jahr eine statt). Wenn Du in der Nähe wohnst, sind diese Messen den Besuch wert, selbst wenn Du dort keine Wortuhr findest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.