Beiträge parallel auf Friendica und WordPress veröffentlichen (3. Versuch)

Zugegeben, der erste Versuch ist gescheitert. Aber ich hätte es besser wissen können:

Einstellungen → Connector-Einstellungen → WordPress-Beitragseinstellungen

Einfach die dir bekannten WP-Logindaten eingeben, bei AP sollte der komplette Link zu deinem Blog stehen und dahinter „/xmlrpc.php“, also z.B. „http://deinblog.tld/xmlrpc.php“
[bei mir: „www.deinblog.tld/wordpress/xmlrpc.php“]

Dann speichern und wie gewohnt im Friendica Beitrag ggf. noch den Haken setzen um auch wirklich in Richtung WordPress Blog zu posten.

Tja, was so hoffnungsvoll begann, funktionierte im ersten Anlauf nicht und heute morgen fand ich dann denn „Teile-dies-Test“ auf meinem Blog. Wie schon beim Einrichten des Twitter-Connectors gab es anscheinend eine spontane Selbstheilung über Nacht.

0

Neues Blog-Feature: Sharedaddy-Plugin

Sorry, die Serie der Tec-Posts findet noch immer kein Ende. Sind Euch die Share-Buttons (Teilen-Knöpfe?) am Ende eines jeden Beitrags schon aufgefallen?

Mit diesem kleinen F auf blauen Grund könntet ihr ohne viel Aufwand meine Beiträge auf Facebook mit Euren 462 besten Freunden teilen (für die Folgen seit ihr selbst verantwortlich). Für was das kleine hellblaue T steht dürft ihr raten …

Interessant ist, dass sich an dieser Stelle noch viel mehr Dienste einbinden lassen und ich das auch tun werde. Allerdings nur, wenn ich Menschen finde, die bei den entsprechenden Diensten sind und das Testen übernehmen. Bis dahin muss ich mir merken, wie das Einbinden der Dienste funktioniert. Und das wird Euch nicht mehr interessieren.

Neues Blog-Feature: Sharedaddy-Plugin weiterlesen

0

OwnCloud auf dem eigenen Webspace

In diesem Fall muss ich warten, dass mein ISP auf PHP 5.3 updatet.

 

Update (23.7.2012): Erfreuliche Email vom ISP.

Sehr geehrte(r) Frau/Herr …,

derzeit verwenden wir noch 5.2. Ein Update auf die aktuelle Version 5.3 ist jedoch in den nächsten 2-3 Wochen geplant.

In Kürze geht Ihnen eine gesonderte E-Mail zu. 

Mit freundlichen Grüßen,

Campusspeicher Kundenservice

Dann muss ich also nur etwas Geduld haben. Schwer genug.

 

Update (24.3.2014)

Irgendwann kam dann das PHP-Update, ich konnte den Installations-Wizard starten und bin an irgendetwas anderem, das ich heute nicht mehr erinnere, gescheitert. Gestern habe ich mal wieder mit der neuesten Version von owncloud einen Versuch starten wollen; ich hatte in der Zwischenzeit gefühlte drei Dutzend Mal gelesen habe, dass die Installation ganz einfach sei. Nun …, nicht für mich.

Und ehrlich, vielleicht würde ich es an dieser Stelle einfach gut sein lassen, wenn ich mich nicht mit diesem Artikel – ja genau diesem, den du gerade liest – und meinem Problem „campusspeicher owncloud“ bei Google an der ersten (!) Stelle  wiedergefunden hätte.

2014-03-24-campusspeicher-owncloud-suchergebnis

Also: Problem noch nicht gelöst, aber ich bleibe dran.

 

Update (25.3.2014)

Und drangeblieben bin ich dann. Mal wieder 10 bis 11 Stunden vor der Kiste verbracht. Denn zumindest die einfache Lösung für die Installation habe ich auf der owncloud-Seite gefunden, die Installation via Web-Installer:

2014-03-24-owncloud-webinstaller

Also auf diesem Weg versucht, aber:

2014-03-24 12:22:52

Wollte es erst nicht glauben und habe bei meinem Webhoster nachgefragt. Und tatsächlich:

Sehr geehrter Herr […],
vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Verwendung von https ist nur mit einem gültigen SSL-Zertifikat möglich. Dieses können Sie für eine Domain entsprechend dazubuchen. OwnCloud akzeptiert im Regelfall keine selbstsignierten Zertifikate, daher erhalten Sie die entsprechende Fehlermeldung.

Die Installation von OwnCloud ist im Regelfall auf dem Paket Bachelor möglich. In einigen Fällen kann es jedoch notwendig sein, dass eine Migration auf einen anderen Server vorgenommen werden muss. Sofern Sie ein entsprechendes SSL-Zertifikat hinzubuchen, muss ohnehin eine Migration vorgenommen werden. Dann ist die Installation in jedem Fall möglich.

Mit freundlichen Grüßen,
O. H.

Und etwas später auf Nachfrage:

Sie können bei uns ein Comodo SSL-Zertifikat für 21,00 EUR / Jahr in Ihrem Kundencenter unter „Einstellungen“ der jeweiligen Domain bestellen.

Um ehrlich zu sein, ich bin über diese Hinzubuch-Geschichte etwas angepisst, mich hat das damals schon beim Friendica-Versuch gestört, dass ich den Cron-Job hinzubuchen musste. Vor allem, weil das dann nicht geklappt hat, ich aber den Cron-Job niemals wieder abbestellt habe, er also immer noch laufende Kosten verursacht.

Die gute Nachricht: Es gibt zumindest einen Hoster, der stellt sein eigenes Zertifikat ohne viel Gedöns zur Verfügung und lässt einen sogar einen Monat einfach mal so damit herumexperimentieren. Und bei dem habe ich owncloud dann auch installiert bekommen. Und so wie ich mich gerade fühle wird mein Geld vermutlich dorthin gehen. Aber das ist eine andere Geschichte.

 

 

0

Friendica auf dem eigenen Webspace

Es scheint. als hätte ich es geschafft (fast)! Ich habe einen Knoten des Friendica-Netzwerks auf meinem eigenen Webspace installiert. Technische und soziale Leistungsfähigkeit ist noch unklar, da werdet ihr demnächst mehr von mir hören. Hinter dem Link die Installationsmitschrift, sowas mache ich, um nicht den Überblick zu verlieren, wenn ich überaschend aufhören muss oder abgelenkt werde. Für euch ist das nicht interessant.

Friendica auf dem eigenen Webspace weiterlesen

0