VLC, Ubuntu 12.04, Soundanzeige, webupd8

Mal wieder etwas Technik und eigentlich nur für mich selbst. Wenn es hier im Blog steht weiß ich wenigstens, wo ich es wiederfinde.

Mein erklärter Lieblingsplayer für diverse Medieninhalte ist VLC. Und der kann jetzt auch mit Ubuntu, seit Version 12.04, also seit kurzem. Und weil ich webupd8 bei g+ folge, weiß ich das auch (sonst sagt mir ja keiner was!).

How to add VLC to the Ubuntu Sound Menu

Stichwort Soundanzeige:

How To Remove Media Players From The Ubuntu Sound Menu [Ubuntu 12.04]

<o>

Und für Freunde tierbeseelter Niedlichkeit gibt’s mit ´nem Klick auf das Bild noch etwas nutzloses Wissen aus der Ubuntuwelt.

Pangolin - Gürteltier

Bild: AttributionNoncommercialNo Derivative Works Some rights reserved by Lebatihem

Computerprobleme – bitte warten

Pünktlich zur kalten Jahreszeit spinnt mein Ubuntu. Ich habe auch eine Idee warum, nur helfen kann ich mir nicht. Was auch nur halb so schlimm ist, da in 4 Tagen die neueste Version herauskommt. Das letzte Mal, dass ich neu aufgesetzt habe, ist 3 Updates – also ca. 2 Jahre – her, da kann ich ruhig mal wieder ran.

Was das mit der Jahreszeit zu tun hat? Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass mein Ubuntu so rücksichtsvoll war, auf eine Jahreszeit zu warten, in der ich gerne mal mehrere Tage vorm PC verbringe. Da läßt es sich dann hegen und pflegen bis es wieder rund läuft. Mehr oder weniger, meistens war so, dass manche Dinge besser oder erstmals gingen und andere aus unbekannten Gründen nicht mehr. Letzteres waren zum Glück nie die wichtigen Dinge, sondern immer nur der Spielkram.

Was Euch dieser Beitrag sagen soll? Es ist nur ein kleiner Unterschied, erst passiert hier wochenlang nichts, nun passiert hier wochenlang nichts, aber ihr wisst warum.

Wartezimmer

Es gibt …

… eine gute und eine schlechte Nachricht.

Die gute Nachricht: Ich habe seit heute Internet via Prepaid-Webstick im Wagen (Dank dem Discounter meines Vertrauens). Jetzt kann ich Euch spontan zutexten, vieles geht ja verloren, einfach weil ich vor der Veröffentlichung zu lange drüber nachdenke.

Die schlechte Nachricht: Unter Ubuntu-Linux sind die verbindungstechnischen Details weniger elegant oder gar nicht gelöst. Verbinden geht, prima. Guthaben nachladen ist möglich, mir aber bisher noch nicht gelungen (die Software heißt gammo und im Moment scheitere ich an der Port-Angabe in der Konfiguration – oder an der Verbindungsart – oder daran, daß ich nicht den X-Stick verwende, für den die Anleitungen geschrieben sind, sondern einen geliehenen zum Testen – oder, oder, oder, Maaaaann!

Vom Guten im Schlechten

Bin gerade dabei, ein neues Ubuntu auf einen neuen alten PC zu ziehen und habe dabei so allerlei nicht weiter zu beschreibende Probleme, die meine Geduld sehr auf die Probe stellen. Im Moment habe ich Pause, weil …, ist ja eigentlich egal. Zumindest nutze ich die erzwungenen Pausen um anderes zu tun, das auch schon lange getan sein will. In diesem Fall zu erkunden, wie ich eigentlich „interne Links“ setzen kann, also Links auf andere Posts dieses Blogs. Gut, das habe ich jetzt herausgefunden, mal wieder ein Plugin. Und weil es euch eine Lust sein soll, diesen internen Link zu erproben, habe ich einen alten Artikel über den Wagenplatz am Schlangenzahl ausgegraben, gescannt und unter dem Erscheinungsdatum eingestellt.