Ubuntu-Upgrade, und man lernt nie aus.

Sisyphos-Avatar

Müsst ihr nicht lesen! Nur Dokumentation für mich selbst! Hört einfach auf!

In letzter Zeit häufen sich die hard- und Softwaretechnischen Einträge. Sorry, aber das sind die Dinge, an denen ich gerade bin. Heute das Ubuntu-Upgrade, das von der Synaptic-Paketverwaltung an zwei Stellen sehr unterstützt wurde.

Erstens, Synaptic kann eine Liste der auf dem alten System installierten Pakete, sprich: Programme, auslesen und nach dem Upgrade auch wieder einlesen. Damit entfällt das lästige Nachinstallieren all der Programme, die man notwendig braucht, aber mit der Grundinstallation von CD nicht aufgespielt bekommt.

Zugegeben, die Neuinstallation von CD hätte ich nicht machen müssen, wenn ich vorher gewusst hätte, was ich erst später gelernt habe. Meine Upgrade-Versuche via Internet und CD-ROM (sudo sh /cdrom/cdromupgrade) sind nämlich reglmäßig an einer Fehlermeldung gescheitert, die für meine bescheidenen Kenntnisse schlichtweg nicht aussagekräftig genug war (). Also habe ich mich schweren Herzens für die Neuinstallation entschieden, nicht ohne die eingangs erwähnte Paketliste auf den Speicherstick auszulesen.

Man startet dazu Synaptic, welches in der Lage ist, Paketlisten zu erstellen. Die Liste lässt sich über „Datei -> Vorgemerkte Änderungen speichern unter…“ generieren. Möchte man wirklich eine vollständige Liste aller installierten Pakete sichern, so muss die Option „Gesamte Paketauswahl und nicht nur Änderungen sichern“ gesetzt werden.

Diese gesicherte Liste kann über das Menü unter „Datei -> Vorgemerkte Änderungen einlesen…“ wieder eingelesen werden. Nach der Auswahl der Listendatei werden die Änderungen durch „Anwenden“ übernommen und die Installation der neuen Pakete gestartet.

Und dann gibt es wieder diese Fehlermeldung (ProblemResolver::Resolve hat Unterbrechungen hervorgerufen, dies könnte durch gehaltene Pakete hervorgerufen worden sein.), diesmal in Synaptic und deutsch, das hilft zumindest bei der Websuche. Bedeutet außerdem: ich hole mir den Fehler mit der Paketliste ins System. Womit ich zu meinem

Zweitens der Lobrede auf Synaptic komme, man kann sich damit die Paketliste anzeigen lassen (grafisch, ich liebe es) und auch nach verschiedenen Kriterien filtern. Mir hat dieser Hinweis genügt, um nach etwas Herumprobieren die Paketliste von dem defekten Paket zu befreien und die Installation der neuen, alten Pakete zu starten. Und weil das alles über Webstick läuft, braucht das etwas Zeit, die ich nutze, um euch und mir das beschriebene Vorgehen für die Zukunft zu sichern. Zum Abschluss, der webgesuchter Hinweis kam von „Gringo“, dessen Avatar ich oben als Anreiser verwendet habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.